Heuermann’s neueste Fake-News über Paraguay

Heuermann’s neueste Fake-News über Paraguay

Panama, der Favorit und Provisionslieferant von Christoph Heuermann hat an Attraktivität verloren. Inzwischen gibt es Panama-Residenten, die sich die Papiere in Paraguay holen. Da kommen Fake-News über Paraguay ganz gelegen, um sie nach BILD-Zeitungsmanier weiterzuverbreiten, wenn sie das eigene Geschäft ankurbeln könnten.

In einer Märchenstunde über Paraguay dilettiert Heuermann folgendes:

Die Heuermann-Flüsterer aus dem paraguayischen Senat

Heuermanns angebliche Informantin aus dem Senat ist vermutlich die Senatorin Maria Eugenia Bajac, die Ehefrau des Herren, der Heuermann für die Vermittlung von Aufenthaltspapieren in Paraguay hohe Provisionen auszahlt. Ich bezweifle, dass die Dame auch nur einen Schimmer davon hat, dass Heuermann damit wirbt, direkt aus dem Senat Informationen zu erhalten … aber so ist er halt.

Sei kein „Staaten-Loser“, der sich auf die Fake-News eines Tieffliegers verlässt.

Steuern in Paraguay niedriger als in Panama – siehe Steuern in Südamerika. Quelle: Finanzministerium Paraguay www.hacienda.gov.py

Hier ist der Gesetzentwurf, um den es geht. Wer des Spanischen mächtig ist, wird im Artikel 48 Nr. 3 folgendes lesen:

Art. 48
Fuente.
Estarán gravadas por este impuesto las rentas de fuente paraguaya previstas en el artículo anterior, provenientes de actividades desarrolladas en la República, de bienes, sítuados o de derechos utilizados económicamente en la misma.
Se considerarán igualmente de.fuente paraguaya:

  1. Los rendimientos del capital mobiliario originados en depósitos, préstamos, y en general en toda colocación de capital o de crédito de cualquier naturaleza en el país.
  2. Los retribuciones por la prestación de servicios personales en relación de dependencia o no, que el Estado pague o acredite a los contribuyentes de este impuesto.
  3. Las retribuciones por la prestación de servicios personales de cualquier naturaleza desarrollados fúera del territorio nacional por parte de contribuyentes de este lmpuesto, siempre que tales servicios sean prestados a contribuyentes del IRE o del IRP.

Art. 48
Quelle
Diese Steuer wird auf das im vorstehenden Artikel vorgesehene Einkommen aus paraguayischen Quellen aus in der Republik ausgeübten Tätigkeiten, Waren, Dienstleistungen oder Rechten erhoben, die darin wirtschaftlich genutzt werden.
Sie gelten auch als aus paraguayischer Quelle:

  1. Einkünfte aus beweglichem Kapital, die aus Einlagen, Darlehen und im Allgemeinen aus jeder Kapital- oder Kreditplatzierung jeglicher Art im Land stammen.
  2. Vergütung für die Erbringung persönlicher Dienstleistungen in einem Abhängigkeitsverhältnis oder nicht, die der Staat den Steuerzahlern dieser Steuer gezahlt oder gutgeschrieben hat.
  3. die Vergütung für die Erbringung von persönlichen Dienstleistungen jeglicher Art, die außerhalb des nationalen Hoheitsgebiets von Steuerzahlern dieser Steuer entwickelt wurden, sofern diese Dienstleistungen für IRE- oder IRP-Steuerzahler erbracht werden.

Ich wiederhole:

die Vergütung für die Erbringung von persönlichen Dienstleistungen jeglicher Art, die außerhalb des nationalen Hoheitsgebiets von Steuerzahlern dieser Steuer entwickelt wurden, sofern diese Dienstleistungen für IRE- oder IRP-Steuerzahler erbracht werden.

Art. 48 Nr. 3

Wer oder was sind „IRE- oder IRP-Steuerzahler„?

IRE = Impuesto a la Renta Empresarial: Körperschaftsteuer für paraguayische Unternehmen.

IRP = Impuesto a la Renta Personal: Einkommenssteuer für natürliche Personen, z.B. 8% auf Kapitalerträge.

IDU = Impuesto a los Dividendos y a las Utilidades: Steuern auf Dividenden und Erträge für Nicht-Residente, welche z.B. Aktienanteile oder Firmenbesitz in Paraguay haben.

INR = Impuesto a la Renta de No-Residentes: Einkommenssteuer für Ausländer, z.B. Beispiel Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung für Nicht-Residente.

FAZIT: Steuerfreiheit bleibt!

Es steht überhaupt nicht zur Debatte, dass irgendjemand sein Welteinkommen in Paraguay versteuern müsse.

Das Territorial-Prinzip wird nicht angetastet. Auslandseinnahmen sind und bleiben in Paraguay steuerfrei.

Man sollte sich deshalb nicht an Provisionsberatern, Versicherungsvermittlern, Immobilienmaklern, MLM-lern, Vielfliegern, Tieffliegern und Hasardeuren orientieren, die bestrebt sind nur das zu vermitteln, woran sie am meisten verdienen und denen der Kunde praktisch egal ist.

Share This Post