Kategorien
Allgemein Auslandseinnahmen steuerfrei Auswanderer Digitale Nomaden Gewinnabführung gewöhnlicher Aufenthalt internationales Steuerrecht Lebensmittelpunkt Mittelpunkt der Lebensinteressen Perpetual Traveler Schlafplatz steuerpflichtig Steuerfreiheit Umziehen Wohnsitz

Deutschland muss nun Gewinnabführungs- und Verlustübernahme-Verträge anerkennen, die nach den Rechtsvorschriften eines anderen EU- oder EWR-Mitgliedstaats geschlossen wurden

Obwohl Deutschland die rechtlichen Grundlagen bereits geschaffen hat, verweigert die Steuerverwaltung die Anerkennung der Gewinnabführungs- und Verlustübernahme-Verträge.

Mit Mitteilung vom 25.07.2019 forderte die EU-Kommission Deutschland auf, binnen zwei Monate die Gewinnabführungs- und Verlustübernahme-Verträge von Unternehmen anzuerkennen, die ihren Verwaltungssitz nach Deutschland verlegen.

Durch die Weigerung werden Unternehmen mit Sitz in einem anderen EU-/EWR-Mitgliedstaat daran gehindert, ihre verankerten Rechte der Niederlassungsfreiheit (Artikel 49 AEUV sowie Artikel 31 des EWR-Abkommens) in Anspruch zu nehmen.

Wer seinen Lebensmittelpunkt ins Ausland verlegt, ist im Vorteil. Mit der richtigen Rechtsform kann man dann in Deutschland weitgehend steuerfrei weitermachen.

Kategorien
Allgemein Auswanderer Automatischer Informationsaustausch (AIA) Digitale Nomaden internationales Steuerrecht Paraguay

94 Länder mit denen die deutschen Finanzbehörden zum 30.09.2019 (Stichtag) alle Finanzdaten von Steuerpflichtigen austauschen

Andorra
Anguilla 1)
Antigua und Barbuda
Argentinien
Aruba 1)
Aserbaidschan
Australien
Bahamas 1)
Bahrain 1)
Barbados
Belgien
Belize 1)
Bermuda 1)
Brasilien
Britische Jungferninseln 1)
Bulgarien
Chile
China
Cookinseln
Costa Rica 1)
Curaçao 1)
Dänemark
Estland
Färöer
Finnland
Frankreich 2)
Gibraltar
Grenada 1)
Griechenland
Grönland
Guernsey
Hongkong
Indien
Indonesien
Irland
Island
Isle of Man
Israel
Italien
Japan
Jersey
Kaimaninseln 1)
Kanada
Katar 1)
Kolumbien
Korea, Republik
Kroatien
Kuwait 1)
Lettland
Libanon 1)
Liechtenstein
Litauen
Luxemburg
Macau 1)
Malaysia
Malta
Marshallinseln 1)
Mauritius
Mexiko
Monaco
Montserrat 1)
Nauru 1)
Neuseeland
Niederlande 3)
Norwegen
Österreich
Pakistan
Panama
Polen
Portugal
Rumänien
Russische Föderation
Samoa 1)
San Marino
Saudi-Arabien
Schweden
Schweiz
Seychellen
Singapur
Slowakei
Slowenien
Spanien
St. Kitts und Nevis 1)
St. Lucia 1)
St. Vincent und die Grenadinen 1)
Südafrika
Tschechien
Turks- und Caicosinseln 1)
Ungarn
Uruguay
Vanuatu 1)
Vereinigte Arabische Emirate 1)
Vereinigtes Königreich
Zypern

Anmerkungen:

1) Aufgrund einer Notifikation dieses Staates gemäß 7 Absatz 1 Buchstabe b der Mehrseitigen Vereinbarung vom 29. Oktober 2014 zwischen den zuständigen Behörden über den automatischen Austausch von Informationen über Finanzkonten übermittelt die Bundesrepublik Deutschland nach 2 Absatz 1.2 dieser Mehrseitigen Vereinbarung keine Finanzkonteninformationen an diesen Staat, erhält jedoch Finanzkonteninformationen von diesem. Deshalb sind auch in diesem Fall bis auf weiteres keine Finanzkontendaten durch meldende Finanzinstitute dem BZSt gemäß 5 Absatz 1 FKAustG zu übermitteln.

2) Hierzu zählen auch Französisch-Guayana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Réunion und Saint-Barthélemy.

3) Hierzu zählen auch Bonaire, Sint Eustatius und Saba.

Paraguay

Paraguay nimmt nicht am Automatischen Informationsaustausch (AIA) teil.

USA

Die USA geben keine Finanzkonteninformationen heraus, erhalten jedoch Finanzkonteninformationen von den Teilnehmerländern.

Kategorien
183 Tage Regelung Allgemein Aufenthaltsgenehmigung Auslandseinnahmen steuerfrei Auswanderer Digitale Nomaden gewöhnlicher Aufenthalt internationales Steuerrecht Kinder Lebensmittelpunkt Mittelpunkt der Lebensinteressen Perpetual Traveler Rechtsform Schlafplatz steuerpflichtig Steuerfreiheit Territorial-Prinzip Umziehen

Auswandern ist so einfach wie umziehen!

Wenn man es richtig macht, dann genießt man legal folgende Vorteile:

Keine oder minimale Steuern!

Buchhaltung- und Bilanzpflicht entfällt.

Steuerberater nicht erforderlich.

Keine behördlichen Auflagen.

Kein Mindestaufenthalt.

Leben wo man will.*

Ergebnis: Mehr Geld kann man nicht verdienen.

* Leben wo man will: Steuerfrei leben in Deutschland ist nur im Hotel, in einer Pension oder über Airbnb, etc. möglich, begrenzt auf maximal 182 Tage. Hier muss immer alles auf den Einzelfall abgestimmt werden. Ich habe selbst bis zu 100 Tage pro Jahr in Hotels in Deutschland verbracht. Anfang des Folgejahres ließ ich mir dann die Umsatzsteuer auf meine deutschen Rechnungen erstatten.

Umziehen ist oft besser als komplett auswandern!

Ich bin immer nur umgezogen und habe konsequent meinen Job steuerfrei in Deutschland weitergemacht! Ich lebte in

Eupen/Belgien (über 5 Jahre), damals zahlte ich 15% Pauschalsteuer

Thessaloniki/Griechenland (über 15 Jahre), damals steuerfrei

Palma de Mallorca/Spanien (fast 12 Jahre) damals steuerfrei und

seit 2001 in Paraguay, wo meine Auslandseinkommen steuerfrei sind, während ich auf Inlandsgewinne 10 Prozent Steuern zahle.

Meine Kunden sind seit 1971 hauptsächlich Unternehmer in Deutschland, Österreich, Schweiz und in den USA, darunter einige Weltmarktführer.

Ich habe für meine Kunden unzählige Unternehmen und Institutionen in den USA, in der Schweiz, in England, in Deutschland und in Paraguay gegründet und verwaltet.

Meine Tochter hat bereits mit 10 Jahren beschlossen, eines Tages meine Nachfolge anzutreten.

Monica ist eigentlich schon seit mehr als 15 Jahren dabei …

Monica hat es durchgezogen!

Monica spricht Spanisch, Catalan, Englisch, Französisch und Deutsch.

Die 3 besten Tipps für Auswanderer, Perpetual Traveler und digitale Nomaden

Tipp 1: Erst Umziehen und steuerfrei Geldverdienen.

Dabei ist es meistens nicht nötig, die Kunden zu wechseln. Der Kunde merkt das meistens gar nicht, wenn man seinen steuerlichen Lebensmittelpunkt nicht mehr in Deutschland hat.

Tipp 2: Sie brauchen die richtige Rechtsform, um am Sitz Ihrer Kunden ggf. legal steuerfrei Ihre Geschäfte betreiben zu können!

Wenn Ihre Kunden in Deutschland ihren Sitz haben, dann nützt Ihnen eine illustre Briefkastenfirma in Übersee mit Treuhänder nicht viel. Sie brauchen eine Rechtsform, die minimale Kosten verursacht. Und die das Finanzamt Ihres Kunden akzeptiert. Die Auswahl ist gering, vor allem für Deutsche! Es gibt nicht viele Länder, deren Rechtsform in Deutschland ernstgenommen wird und keine Steuerprüfung beim Kunden auslöst.

Tipp 3: Verschiedene Länder testen wo Sie tatsächlich leben wollen, Voraussetzungen und Auflagen prüfen …

… unter anderem für den Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung; Mindestaufhaltsdauer im Land, Steuern auf Auslandseinkommen, Steuern auf Inlandseinkommen, Buchhaltungs- und Bilanzpflicht ja oder nein? Höhe der Steuerberatungs- und Buchhaltungskosten, Führerschein bzw. Internationaler Führerschein, Erbrecht, usw.

Fragen kostet nichts!

Kategorien
183 Tage Regelung Allgemein Aufenthaltsgenehmigung Auslandseinnahmen steuerfrei Auswanderer Digitale Nomaden Ehepartner gewöhnlicher Aufenthalt internationales Steuerrecht Kinder Lebensmittelpunkt Mittelpunkt der Lebensinteressen Paraguay Perpetual Traveler Steuerfreiheit Territorial-Prinzip unbeschränkte Steuerpflicht Welteinkommen Wohnsitz

Wie Sie Ihre steuerliche und wirtschaftliche Situation sofort erfolgsentscheidend verbessern können!

Auf unserem Paraguay Auswandern Blog ist es beschrieben …

Warum Auswanderer, Perpetual Traveler und digitale Nomaden unbedingt eine Aufenthaltsgenehmigung und eine Steuernummer in Paraguay brauchen!

Weil immer mehr Staaten einen Nachweis verlangen, wo Ihr Lebensmittelpunkt ist und wo Sie Ihr Einkommen versteuern.

Ein ganz wichtiger Punkt:

Was gilt, wenn Ehepartner und schulpflichtige Kinder nicht umziehen können?

Rückruf kostenlos anfordern: www.terminbuchung.app

KOSTENLOSES INFORMATIONSGESPRÄCH

Wählen Sie bitte einen für Sie passenden Gesprächstermin (Deutsche Zeit bzw. MEZ) im Kalender aus, nachdem Sie angekreuzt haben, was Sie interessiert. Wenn Sie kein Festnetz haben, geben Sie bitte an, wie ich Sie auf Skype, Telegram oder WhatsApp erreichen kann, damit wir kostenlos telefonieren können.

Horst D. Deckert 
Unternehmerberater und Unternehmerschützer seit 1971