Mitteilungspflichten bei Auslandsbeziehungen nach § 138 Absatz 2 und § 138b AO in der Fassung des Steuerumgehungsbekämpfungsgesetzes (StUmgBG)

Nach § 138 Absatz 2 Satz 1 Nummer 5 AO haben Steuerpflichtige mit Wohnsitz, gewöhnlichem Aufenthalt, Geschäftsleitung oder Sitz im Inland (inländische Steuerpflichtige) dem für sie nach §§ 18 bis 20 AO zuständigen Finanzamt im Zusammenhang mit Mitteilungen nach § 138 Absatz 2 AO auch die Art der wirtschaftlichen Tätigkeit des Betriebs, der Betriebsstätte, der Personengesellschaft, Körperschaft, Personenvereinigung, Vermögensmasse oder der Drittstaat-Gesellschaft mitzuteilen

Falschmeldungen als Umsatztreiber?

Heuermann veröffentlichte den Handelsregistereintrag meiner US-Corporation und dilettiert, dass meine Delaware-Corporation in den USA nicht steuerfrei wäre, und suggeriert als Begründung, dass keine EIN-Steuernummer beantragt wird. Hier ein Ausschnitt: Was Christoph Heuermann offensichtlich fehlt, ist das Grundwissen. Eine Corporation, die in den USA nicht steuerpflichtig ist, kann eine EIN-Number auch nur zum Zwecke der Bankkonteneröffnung […]

Heuermann’s Fake-Personalausweis

Im Handelsblatt gibt Heuermann ein Dokument als Personalausweis von Paraguay aus. Das ist natürlich eine glatte Lüge. Es gibt keinen Personalausweis in Paraguay. Das abgebildete Dokument ist völlig wertlos. Vom Mr. Staatenlos zum „Staaten-Loser“: Schlimm, wie die Leute belogen werden. Im Handelsblatt gibt er an: „Ich war in Deutschland drei Jahre lang wohnsitzlos.“ Interessant … […]

Heuermann’s neueste Fake-News über Paraguay

Sei kein „Staaten-Loser“, der sich auf die Fake-News eines Tieffliegers verlässt.
Es steht überhaupt nicht zur Debatte, dass irgendjemand sein Welteinkommen in Paraguay versteuern müsse.
Das Territorial-Prinzip wird nicht angetastet. Auslandseinnahmen sind und bleiben in Paraguay steuerfrei.
Man sollte sich deshalb nicht an Provisionsberatern, Versicherungsvermittlern, Immobilienmaklern, MLM-lern, Vielfliegern, Tieffliegern und Hasardeuren orientieren, die bestrebt sind nur das zu vermitteln, woran sie am meisten verdienen und denen der Kunde praktisch egal ist.